Site Title

  • FFC Header 3
  • FFC Header 2
  • FFC Header 6
  • FFC Header 5
  • FFC Header 1
  • FFC Header 4
 
Wappen FFC 2FFC U19 schlägt Kuppenheim deutlich!Wappen FFC 2
 
 
Der FFC zeigt sich spätestens in Halbzeit 2 gut erholt vom Pokal und schlägt den SV 08 Kuppenheim dank zweier Doppeltorschützen mit 5:1.

Im Vergleich zum Pokalspiel gegen den SC Freiburg rotierten Hauser und Achakzai zurück in die Startelf und ersetzten Eggert und Gehring. Der Beginn der Partie war nur was das Wetter anbelangt stürmisch, man merkte den Jungs deutlich an, dass das Spiel gegen den Bundesligisten noch in den Beinen und Köpfen steckte. Dennoch ging der FFC bereits in der neunten Minute in Führung. Beckmann bediente Achakzai mit einem tollen Flugball, Achakzai überlupfte den herauseilenden Keeper zur Führung (9.). Das Spiel blieb trotzdem fahrig, in der Defensive agierte der Tabellenführer ungewohnt leichtsinnig und in der Offensive zu ungenau. So ermöglichten die Rotjacken den Gästen auch den postwendenden Ausgleich. Nach einer Freistoßflanke probierte Radke sein Glück und versenkte den Abpraller aus gut 20 Metern zum Ausgleich (11.).
Dieser hatte eine Viertelstunde bestand, ehe Beckmann und Achakzai mit einer Kopie des ersten Treffers das 2:1 nachlegten (26.). Mit dem vierten Heber bei böigem Wind stellte Pascal Kuhn kurz vor der Pause noch auf 3:1 (42.). 
Die zweite Halbzeit dominierte der FFC dann deutlich, der Ball lief besser durch die eigenen Reihen, die mittlerweile eingewechselten Boye und Müller gaben der Partie Struktur und waren auch an den folgenden Treffern beteiligt. Nach toller Kombination legte Radovanovic mit der Sohle auf Müller, der zum 4:1 vollstreckte (50.). Wenige Minuten später erhöhte Müller nach einer Freistoßflanke aus der Drehung auf 5:1 (57.). Der ein oder andere Treffer wäre noch möglich gewesen, fairerweise muss man allerdings sagen, auf beiden Seiten.
Am Ende blieb es bei dem auch in der Höhe verdienten 5:1 Erfolg. 

Der FFC spielte mit:
1 Weizel, 7 Saur, 8 Beckmann, 9 Mourad (46. 6 Boye), 11 Achakzai, 17 Radovanovic, 19 Günes (58. 45 Subaric), 22 Jaziri, 23 Kuhn (62. 18 Salvino), 26 Hauser, 27 Ribeiro (28. 10 Müller)

Bank: 38 Mirandola, 5 Huber, 98 Aytekin

 
 
 Kuppenheim01
 
 
Bild: durchsetzungstark: Doppeltorschütze Lukas Müller (Bildmitte) 
 
 
 
Wappen FFC 2FFC gewinnt Spitzenspiel gegen Bahlinger SC!Wappen FFC 2
 
 
 

+++ FFC marschiert weiter - 6:0 Sieg in Emmendingen +++ Ohne zahlreiche Stammspieler und mit einigen Änderungen in der Startelf kam unser FFC beim Derby gegen Emmendingen zu einem nie gefährdeten 6:0 Erfolg. Im Vergleich zum Heimsieg gegen den BSC in der Vorwoche, gab es einige Änderungen. Jaziri, Hauser, Kuhn ersetzten Ribeiro, Gehring und Eggert, der zunächst auf der Bank Platz nahm.   Neu-10er Julian Saur sorgte bereits nach einer guten Minute für einen Start nach Maß und brachte den FFC früh in Führung (2.). Schon in Minute 12 legten die Rotjacken nach. Der heutige Kapitän Huber schickte den aufgerückten Beckmann, dessen Querpass drückte Radovanovic über die Linie (12.). Spätestens als Mourad in der 18. Minute auf 0:3 erhöhte, war das Spiel im Prinzip schon entschieden. Auch nach der Pause spielte nur eine Mannschaft. Achakzai stellte mit einem sehenswerten Volley auf 0:4 (47.), Mourad erhöhte nach Zuspiel von Kuhn mit seinem zweiten Treffer auf 0:5 (63.). Für den Schlusspunkt sorgte der eingewechselte Eggert nach Solo mit dem 0:6 (82.) Ein insgesamt auch in der Höhe verdienter Auswärtserfolg in einer absolut fair geführten Partie. 

Der FFC spielte mit:

1 Weizel, 3 Jaziri, 4 Huber, 9 Achakzai (63. 8 Aytekin) , 15 Hauser, 19 Günes (57. 77 Mulfinger), 20 Saur, 22 Kuhn (63. 34 Eggert), 24 Mourad, 29 Radovanovic (74. 13 Salvino), 85 Beckmann

Bank: 38 Mirandola, 17 De Stefano, 23 Ruberto, 28 Hohwieler

 
 
Sieg Emmendingen
 
Auftrag erledigt - FFC setzt sich in Emmendingen durch. vorne M. Radovanovic, hinten L. Beckmann
 
  
 
 
Wappen FFC 2FFC gewinnt Spitzenspiel gegen Bahlinger SC!Wappen FFC 2
 
 
 
Unsere Jungs konnten das mit viel Spannung erwartete Aufeinandertreffen der beiden besten Hinrundenteams mit 1:0 für sich entscheiden. Das Siegtor gelang Matthis Eggert bereits nach einer guten Viertelstunde (18.).
Leider konnten beide Teams nicht wie es sich für ein Spitzenspiel gehört in Bestbesetzung antreten. Beim Gast vom Kaiserstuhl fehlten unter anderem mit Kapitän Bleh, Schmid und den Offensivkräften Bauer und Steimle mehrere Leistungsträger und auch auf Seiten des FFC waren die Sorgenfalten im Vorfeld groß. Geschke, Hohwieler und Ibarra stehen längere Zeit nicht mehr zur Verfügung, Felice und Aytekin fehlten ebenso verletzungsbedingt wie Keeper Philipp, der sich im Abschlusstraining verletzt hatte. Hinter Eggert, Gehring, Boye und Mulfinger stand zudem ein großes Fragezeichen.
Dementsprechend nervös begannen beide Teams, den etwas stabileren Eindruck machte die Heimelf. Nachdem Mourad die erste große Chance des Spiel verpasste, profitierte Eggert bei der Führung von einem missglückten Befreiungsschlag des Gästekeepers. Aus gut 30 Metern hob Eggert den Ball ins verwaiste Tor. Gut zehn Minuten später das gleiche Bild, diesmal scheiterte Mourad mit seinem Heber an der Latte. Aber auch die Bahlinger kamen zu Chancen, scheiterten aber beide Male am glänzend reagierenden Winterneuzugang Weizel. Da auch BSC-Keeper Gut eine weitere Großchance von Mourad mit einem tollen Reflex zu Nichte machte, blieb es bei der knappen Pausenführung.
Kapitän Gehring hatte da bereits Feierabend - der erste von heute insgesamt drei verletzungsbedingten Wechseln (ohne Einwirkung der Gäste) auf Seiten der Freiburger.
Der FFC verpasste es auch in Halbzeit zwei frühzeitig nachzulegen, auch wenn spielerisch heute viel Luft nach oben war, hatten wir genügend Chancen, um den Sack zu zumachen. 
Am Ende blieb es beim insgesamt nicht unverdienten 1:0 Heimerfolg, gegen einen couragiert auftretenden Gegner, in einem Spiel welches leider unter den schwierigen Rahmenbedingungen beider Teams litt.
 

Der FFC spielte mit: 1 Weizel, 4 Huber, 6 Gehring (42. 22 Kuhn), 9 Achakzai (46. 17 Müller), 19 Günes (56. 3 Jaziri), 20 Saur, 24 Mourad, 25 Eggert (62. 13 Boye), 28 Ribeiro, 29 Radovanovic, 85 Beckmann

Bank: 38 Mirandola, 15 Hauser, 77 Mulfinger

 
 
 
Bericht Sonntagszeitung
 
 
 
 
 
Wappen FFC 2FFC gewinnt Breisacher Hallenturnier!Wappen FFC 2
 
 
 
Die U19 des Freiburger FC hat am gestrigen Samstag das Aktiventurnier des SV Breisach gewonnen! Nach einem ungefährdeten 5:1 Finalerfolg gegen Türgkücü Freiburg konnte der FFC nicht nur den Pokal in Empfang nehmen, auch zwei der weiteren Ehrungen gingen an die Rotjacken. Marc Philipp wurde zum besten Torwart des Turniers gewählt, Issa Boye und Julian Saur teilten sich den Preis des besten Torjägers mit jeweils 8 Treffern. Als tolle Geste wurde das sympathische Team Türkgücü Freiburg erstmalig als Team zum "Spieler des Turniers" gewählt.

In der Gruppenphase setzten sich unsere Jungs gegen den SV Achkarren (4:1), Türkgücü Freiburg (4:2), SV Breisach II (7:0) und die SG Vogtsburg A-Junioren (7:1) durch. Lediglich dem SV Endingen musste sich unsere Jungs mit 1:2 geschlagen geben. Da der SVE im letzten Spiel aber Türkgücü Freiburg mit dem gleichen Ergebnis unterlag, zog der FFC als Gruppensieger ins Viertelfinale ein.  Überraschend deutlich ging es weiter, der FV Sasbach hatte unseren Jungs beim 6:0 nichts entgegenzusetzen. Parallel rang der Gastgeber SV Breisach I den Lokalrivalen aus Achkarren im emotionalsten Spiel des Abends mit 2:1 nieder. Die Stimmung auf den Rängen beeindruckte unsere Jungs nur kurz, im anschließenden Halbfinale hielt der FFC die Gastgeber um Spielertrainer Frank Kocur gut in Schach und setzten sich verdient mit 2:1 durch.  Im Finale wartete wieder das Überraschungsteam Türkgücü Freiburg auf uns, die ihre Siege gegen den FFC II im Viertelfinale und den SV Endingen im Halbfinale (nach 9-Meterschießen) verletzungsbedingt ohne Bankspieler absolvierten.  Nachdem die ersten beiden Minuten noch ausgeglichen waren, setzte sich mit zunehmender Spieldauer unsere Frische und Qualität durch, das 5:1 war am Ende auch in der Höhe mehr als verdient.

Insgesamt ein toller Auftritt der U19, die mit 4 Spielern des jüngeren Jahrgangs das Aktiventurnier gewann. Alle Spieler inklusive Torwart Marc Philipp konnten sich zudem in die Torschützenliste eintragen.

Der FFC spielte mit: Philipp, Hauser, Geschke, Mourad, Mulfinger, Kuhn, Saur, Ribeiro und Boye.

 U19 Breisach1

 

 
 
 
 
Wappen FFC 2Start in die Hallensaison!Wappen FFC 2
 
 
Zum Auftakt der Hallensaison konnte der FFC beim Allmend-Cup eines der drei Tickets für das 3-Königsturnier in Teningen lösen.
Beim A-Juniorenturnier des FC Teningen musste sich unser Team im Finale unglücklich dem FC Emmendingen geschlagen geben und qualifizierte sich als 2. für die Vorrundengruppe des Aktiventurniers am 07.01.2017.

In der Gruppenphase gab es 3 klare Siege gegen die JFV Untere Elz II (6:2), den SV Rust (4:0) und den Titelverteidiger FV Lörrach-Brombach (5:2). Im Halbfinale setzten sich unsere Jungs ebenso souverän mit 4:1 gegen die JFV Untere Elz I durch. Im Finale traf der FFC auf den Ligakonkurrenten FC Emmendingen, die sich nach zwei Unentschieden und einem Sieg in der Vorrunde und einem knappen Sieg gegen den FV Lörrach-Brombach (2:1) im Halbfinale, ebenfalls für das Finale qualifizierten.

Der FFC dominierte das Finale zwar, nutze zu Beginn seine Chancen aber nicht und hatte dann eine Schwächephase von knapp zwei Minuten, in welcher die Emmendinger auf 0:3 davon zogen. Die Rotjacken kamen zwar nochmals auf 2:3 heran, scheiterten aber auch in den letzten zwei Minuten an aufopferungsvoll kämpfenden Emmendingern, die sich damit den Titel und das Vorrundenticket für Freitag sicherten.

Am 07.01.2017 warten dann mit dem 3-Königsturnier in Teningen und der ersten Runde der Futsal-Bezirksmeisterschaften (Wentzinger-Halle Freiburg) gleich zwei Aufgaben auf uns.
 
Der FFC spielte mit: Philipp, Gehring, Saur, Ribeiro, Mourad, Boye, Kuhn, Müller, Günes

 

 

Wappen FFC 2Souveräner Auswärtssieg in Pfullendorf!Wappen FFC 2
 
 
Mit einem klaren und auch in der Höhe absolut verdienten 0:6 Erfolg gegen über weite Strecken überforderte Gastgeber verabschiedet sich der FFC in die Winterpause. Im Vergleich zum Pokalspiel in Villingen gab es wieder einige Wechsel. Fabio Mirandola vertrat den verletzten Marc Philipp im Tor, Leon Beckmann, Simon Huber und Volkan Günes ersetzten Julian Saur, Sabri Jaziri und Matthis Eggert in der Startelf. Beckmann war es auch, der an der frühen Führung maßgeblich beteiligt war. Sein punktgenauer Flugball landete bei Müller, der aus kurzer Distanz für die 0:1 Führung sorgte (2.). Radovanovic mit einem Doppelpack (16./30.) und dazwischen Müller mit seinem zweiten Treffer (21.) entschieden die Partie mit sehenswerten Toren schon vor der Pause. Die zweite Halbzeit ließen die Rotjacken etwas ruhiger angehen, die eingewechselten Jaziri (72.) und Saur (78.) schraubten das Ergebnis aber noch standesgemäß in die Höhe.
 
Der FFC schließt die Hinrunde damit ungeschlagen, mit 8 Siegen aus 10 Spielen, sowie 3 Siegen im Pokal ab und wünscht allen FFClern eine schöne und erholsame Weihnachtszeit! 
 
Am 27.12.2016 beginnt für uns die Hallenrunde - den Auftakt macht der Allmend-Cup in Teningen:
18:26 Uhr Gruppe B: JFV Untere Elz 2 - Freiburger FC 
19:31 Uhr Gruppe B: Freiburger FC - SG Rust
20:23 Uhr Gruppe B: FV Lörrach-Brombach - Freiburger FC
 
Halbfinale ab 20:48 Uhr 
 
Finale um 21:53 Uhr

 

 

 

Wappen FFC 2Wappen FFC 2Wappen FFC 2Wappen FFC 2 Wappen FFC 2Wappen FFC 2Wappen FFC 2Wappen FFC 2Wappen FFC 2Wappen FFC 2

 
Tore:
0:1 Mourad, 0:2 Radovanovic, 0:3 Boye. Anbei noch unser eigener Spielbericht, welcher auf Facebook veröffentlich wurde:

FC 08 Villingen - FREIBURGER FC 0:3 (0:1) sbfv-Pokal 1/8-Finale:
Der FFC setzt sich beim FC 08 Villingen auch in der Höhe verdient mit 0:3 durch und darf sich nun auf ein Heimspiel gegen den Sportclub Freiburg freuen.
Aufgrund der „englischen Woche“ mit 3 Spielen in 8 Tagen wurde die Rotationsmaschine angeworfen. 5 Änderungen im Vergleich zum 2:0 Erfolg gegen den FC Radolfzell sollten für die nötige Frische sorgen. Fabio Ibarra, Pascal Kuhn, Sabri Jaziri, Lucas Geschke und Debütant Matthis Eggert begannen für Leon Beckmann, Volkan Günes, Simon Huber, André Ribeiro und Issa Boye. 
Die vielen Umstellungen waren der Elf aber nicht anzumerken, im Gegenteil. Der Schiedsrichter hatte kaum angepfiffen, da wurde Hassan Mourad an der Strafraumkante freigespielt und sorgte mit einem platzierten Flachschuss für die frühe 0:1 Führung (1.). Ein Start nach Maß, der alle taktischen Überlegungen der Villinger an diesem Pokalabend über den Haufen warf. Die Defensive der Rotjacken stand auch in komplett neuer Besetzung stabil und im Mittelfeld fanden die Gäste immer wieder entscheidende Lücken. Bei der Heimelf fehlte in den Schlüsselszenen hingegen der letzte Pass, die größte Chance der Gastgeber hatte Morreale, der mit einer Freistoßflanke nur um Zentimeter das lange Eck verfehlte. Auf der anderen Seite übersah Mourad im Zentrum den einschussbereiten Radovanovic und wenig später vereitelte der starke Keeper Vitulli mit einem tollen Reflex gegen Radovanovic das 0:2. So blieb es zur Pause bei der knappen, aber absolut verdienten 0:1 Führung.
Was der FFC dann in der zweiten Halbzeit bot, war bemerkenswert. Mit absoluter Spielkontrolle und viel Tempo im Spiel nach vorne ließen die Gäste zu keiner Sekunde Zweifel am Weiterkommen aufkommen. Radovanovic sorgte nach Pass von Müller für das überfällige 0:2 (54.) und auch danach erspielten sich die Rotjacken zahlreiche Hochkaräter. 
Villingen gab sich zwar zu keiner Zeit auf, wählte aber mit zunehmender Spieldauer eine immer ruppiger werdende Gangart. Einer der leidtragenden war FFC-Keeper Philipp, der nach einem langen Ball der Villinger bereits den Ball aufgenommen hatte, ehe er vom heranstürmenden Gästeakteur auf Kniehöhe hart getroffen wurde. Nach einer kurzen Behandlungspause biss Philipp bis zum Abpfiff zwar auf die Zähne, hinter seinem Einsatz am Wochenende steht aber ein dickes Fragezeichen. 
Spätestens als der eingewechselte Boye auf 0:3 stellte (85.) war die Partie endgültig entschieden. Unnötiger und unrühmlicher Schlusspunkt der Partie war dann noch ein Platzverweis nach Tätlichkeit gegen die Heimelf, mit dem Schlusspfiff beruhigten sich die Gemüter aber auf beiden Seiten.
Insgesamt ein beeindruckender und hochverdienter Auswärtssieg, welcher uns das zum Ziel gesetzte Heimspiel-Highlight im Pokal-Viertelfinale beschert. Der SC Freiburg zu Gast im Dietenbach-Sportpark – voraussichtlich im März 2017!

Der FFC spielte mit:
33 Philipp – 03 Jaziri – 04 Geschke – 06 Gehring – 17 Müller – 20 Saur – 22 Ibarra (75. 13 Boye) – 23 Kuhn (62. 27 Ribeiro) – 24 Mourad ( 84. 19 Günes) – 25 Eggert – 29 Radovanovic (86. 39 Huber)
Bank: 38 Mirandola – 85 Beckmann

 

 

 

 



 

 Wappen FFC 2  Facebooklink der neuen U19 !  Wappen FFC 2 

 

https://www.facebook.com/FFCU19

 

 

 

 Wappen FFC 2  Facebooklink der neuen U18 !  Wappen FFC 2

https://www.facebook.com/FFCU18

 

 

 
 
 
 
SO 17.07.2016 Hugo-Steim-Turnier (jeweils 45 Minuten Spielzeit)
 
Freiburger FC - FC Villingen 08 3:0
 
Freiburger FC - SV Weil 4:2
 
Freiburger FC - SV Au-Wittnau 2:0
 
 
SA 23.07.2016 (jeweils 45 Minuten Spielzeit)
 
SC Freiburg U17 - Freiburger FC 2:0
 
Karlsruher SC U17 - Freiburger FC 0:1
 
SA 30.07.2016 
 
 
Freiburger FC - Offenburger FV 3:6 (1:2)
 
SO 14.08.2016
 
Freiburger FC - SV Zimmern 1:4 (0:2)
 
DI 23.08.2016
 
SC Wyhl Aktive - Freiburger FC 1:3 (0:1)
 
SO 04.09.2016
 
PTSV Freiburg - Freiburger FC
 
Auftakt Verbandsliga 2016/2017
 
SO 11.09.2016
 
Freiburger FC - FC Denzlingen

 

 

 

 

 

Wappen FFC 2   FFC U19 Südbadischer Futsal Meister   Wappen FFC 2

 

 

Gratulation unserer U19!!!!

 

 

Am Samstag 20.02 spielte die U19 bei der Südbadischen Futsal Meisterschaft in Waldhut Tiengen.

Mit 4 Spielen und 4 Siegen und einem Torverhältnis von 11:0! Toren

gewann man souverän das Turnier und ist somit Südbadischer-Futsal-Meister 2016!

 

Ergebnisse:


FFC - Zell : 1:0


FFC - Riedböhringen : 5:0


Halbfinale: FFC - Kuppenheim : 2:0


Finale : FFC - Pfullendorf : 3:0

 

 

 

Fusalmeister