Site Title

 

Felix Dreher, wie immer eine feste Größe im Spiel der Rotjacken...


Alexander Martinelli brachte den FFC mit 0:1 in Führung!

09.11.19: Mit einer souveränen Lesitung gewinnt der FFC beim Tabellenführer 1. Göppinger SV mit 0:2.
Die Partie begann ausgeglichen. Torchancen gab es zunächst keine. Nach 20 Minuten wurde der FFC stärker. Konstantin Fries verfehlte nach 21 Minuten nach einer Vorlage von Hendrik Gehring freistehend das Tor der Gastgeber knapp. In der 29. Minute scheiterte Alexander Martinelli mit einem Schuss aus zentraler Position am Göppinger Torwart Marcel Schleicher. Auf der Gegenseite stand die FFC-Abwehr gut, sodass es zu keinen brenzligen Szenen kam. Fünf Minuten nach der Pause ging der FFC in Führung. Nachdem Matthis Eggert bei einem Kopfballduell im Göppinger Strafraum Sieger blieb, kam der Ball zu Alexander Martinelli, der sich drehte und traf. Weitere fünf Minuten später konnte der FFC mit einem Konter auf 0:2 erhöhen. Ein Traumpass von Anthony Mbem-Som Nyamsi auf Matthis Eggert brachte diesen in die Lage, allein aufs Tor zuzulaufen und den Ball mit einem präzisen Abschluss zu versenken. Göppingen spielte fortan im Vorwärtsgang, die FFC-Abwehr blieb aber meist Herr der Lage. Lediglich in der 73. Minute ging ein Schuss von Lukas Rösch knapp links neben das FFC-Tor und in der 86. Minute konnte FFC-Torwart Niklas Schindler mit einer Fußabwehr einen Schuss aus zehn Metern von Gentian Lekaj entschärfen. Der FFC hatte Gelegenheiten zum Kontern. In der 91. Minute schoss Felix Dreher nach einem Zuspiel von Hassan Mourad knapp über das Tor der Gastgeber. Der FFC, der sich erneut spielfreudig und ballsicher präsentierte, brachte im Ergebnis den Vorsprung über die Zeit und sicherte sich verdient drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel:
"In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Wir haben dann die Chance gewittert, dass heute was drin ist gegen den Tabellenführer. Nach dem 0:2 haben wir pure Leidenschaft an den Tag gelegt. Wir haben die letzten Heimspiele von Göppingen auf dem Video gesehen. Wir wussten, was auf uns zukommt. Ich bin überglücklich, dass wir die drei Punkte haben." 

GSV-Trainer Gianni Coveli:
"Bei den Heimspielen will der Ball einfach nicht hinter die Linie. Wir probieren in der zweiten Halbzeit alles. Freiburg hat es gut gemacht." 

1. Göppinger SV - Freiburger FC 0:2 (0:0)
FFC: Schindler, Amrhein, K. Senftleber, Garcia Stein, Dreher, Mbem-Som Nyamsi (69. Moser), E. Reinhardt (61. Fellanxa), Martinelli, Gehring, Eggert (77. Spoth), Fries (57. Mourad); Tore: 0:1 Martinelli (50.), 0:2 Eggert (55.); Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Alexander Rösch (Bad Wurzach)

Banner