Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

Matthis Eggert im Duell mit einem Spieler des SV 08 Kuppenheim...

 

Oberbürgermeister Martin Horn als "Glücksfee" bei der Verlosung... 

 

01.06.19: FFC mit 7:0-Kantersieg über SV 08 Kuppenheim
Am letzten Spieltag wollte der FFC mit einem Heimsieg über den SV 08 Kuppenheim seine kleine Meisterchance wahren. Fast 400 Fans, darunter Ringerlegende Adolf Seger und Oberbürgermeister Martin Horn, Stadtrat Berthold Disch und Neustadträtin Claudia Feierling, verfolgten die Partie. Der FFC begann druckvoll und konzentriert bei hochsommerlichen Temperaturen. Die Elf von Ralf Eckert legte früh den Grundstein zum Heimsieg. Bereits nach fünf Minuten lochte FFC-Torjäger Marco Senftleber zum 1:0 ein. Die erste gute Gelegenheit hatte der Gast aus Mittelbaden dann nach 17 Minuten, als nach einem Eckball Fabio Borutta zum Kopfball aufstieg, doch die Kugel neben den Pfosten setzte. Im Gegenzug köpfte nach Flanke von Fabian Amrhein sein Teamkollege Ivan Novakovic ebenfalls knapp am Ziel vorbei. Mit einem Hammertor aus gut 25 Metern erhöhte Ivan Novakovic für seine Farben (25.). Nur fünf Minuten später war es erneut Ivan Novakovic, dessen Freistoß von Nikolas Garcia Stein zum 3:0 abgefälscht wurde (28.). Die nächste gute Gelegenheit hatte dann Nicolas Garcia Stein, der jedoch am gut reagierenden Gästekeeper Fabian Hegele scheiterte (38.). Nach starkem Zuspiel von Alexander Martinelli schraubte Marco Senftlebermit einem wuchtigen Kopfball das Ergebnis auf 4:0 (50.). Kurz darauf kam erneut eine gefährliche Flanke von Ivan Novakovic, der gerade über das halbe Feld gesprintet war, in den gegnerischen Strafraum, wo der mitgelaufene Alexander Martinelli zum 5:0 (55.) vollendete. Drei Minuten später konnte 08-Keeper Fabian Hegele gerade noch per Fußabwehr gegen Aslan Ulubiev retten. Das 6:0 erzielte Felix Dreher (64.), der langsam immer torgefährlicher wird. Die erste Gelegenheit der Gäste nach dem Wechsel gab es dann in der 66. Minute, als Steven Herbote im Strafraum jedoch die Kugel nicht unter Kontrolle bekam und damit eine gute Gelegenheit liegen ließ. Nach vier weiteren guten Möglichkeiten durch Mike Enderle(70.), Artur Fellanxa (81.), Marco Senftleber mit einem Pfostenschuss (87.) und Josiah Daniel (88.) sorgte Marco Senftleber mit seinem 34. Saisontreffer für den 7:0-Endstand (89.) in einer letztlich einseitigen Partie. Mit viel Applaus wurde die Mannschaft nach der starken Vorstellung in die Kabinen begleitet, obwohl es am Ende doch nicht ganz zum Titelgewinn reichte. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch in den Hegau zum 1. FC Rielasingen-Arlen, der mit 75 Punkten letztlich einen Zähler mehr auf dem Konto hat als die Rotjacken und daher verdient die Meisterschaft und den direkten Aufstieg feiern kann. Für den FFC geht es nun zum dritten Mal in Folge in die Aufstiegsrunde zur Oberliga. Und die will man erfolgreich bestreiten, was Trainer Ralf Eckert nach Spielende deutlich artikulierte: „Wir wollen unbedingt hoch!“

Am letzten Spieltag krönte der FFC mit einem Torfestival gegen den SV 08 Kuppenheim, immerhin als Tabellenvierter angereist, seine überragende Saison der Superlative. In 15 Punktspielen blieben die Rotjacken ohne Gegentreffer und mit 91 Toren stellte man hinter dem 1. FC Rieslaingen-Arlen die zweitbeste Offensive der Liga. Die Rotjacken gewannen 24 ihrer 30 Punktspiele und holten insg. 74 Punkte (2,47 Punkte pro Spiel). Selbst der FC Bayern kam nur auf einen Punkteschnitt von 2,29 pro Partie. Mit Marco Senftleber, der 34 Treffer erzielte, stellen die Rotjacken zudem den erfolgreichsten Stürmer der Liga - dies alles mit sehr bescheidenen Mitteln und viel Herzblut. Nun will die Mannschaft in der Aufstiegsrunde nochmal voll durchstarten und vielleicht gelingt ja am Ende im dritten Anlauf endlich die erhoffte Rückkehr in die Oberliga ...

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
"Wir haben eine sehr überragende Saison gespielt. Ich bin stolz auf meine Mannschaft."

SVK-Trainer Matthias Frieböse: 
"Vom FFC war es ein tolles Spiel."

FFC – SV 08 Kuppenheim 7:0 (3:0)
FFC: Schindler, Garcia Stein, Amrhein (59. Fellanxa), K. Senftleber, Dreher, Novakovic (76. Daniel), Eggert, Gehring (65. Enderle), Martinelli, Ulubiev (70. Radovanovic), M. Senftleber; Tore:1:0 (5.) M. Senftleber, 2:0 (25.) Novakovic, 3:0 (28.) Garcia Stein, 4:0 (50.) M. Senftleber, 5:0 (55.) Martinelli, 6:0 (64.) Dreher, 7:0 (89.) M. Senftleber; Zuschauer: 370; Schiedsrichter: David Schmidt (Frankfurt)