Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

 

 

06.10.18: Nach einer eindrucksvollen Vorstellung in der ersten und einer souveränen Leistung in der zweiten Halbzeit gewinnt der FFC beim Kehler FV mit 2:6. Die Partie fand zunächst im Mittelfeld statt. Nach einer Viertelstunde begann der FFC, zu drängen. Kehls Torwart Daniel Künstle lenkte einen Fernschuss von Fabian Sutter zur Ecke (15.). Zwei Minuten später ging ein Kopfball von Elias Reinhardt auf Flanke von Ivan Novakovic knapp am Kehler Tor vorbei. In der 21. Minute war es dann soweit: Nach einer Freistoßhereingabe von Mike Enderle landete ein Kopfball von Marco Senftleber am Pfosten, den Abpraller drückte Felix Dreher zum 0:1 über die Linie. Fünf Minuten später kam Lukas Metzinger auf Zuspiel von Mike Enderle zum Abschluss, Daniel Künstle parierte den Schuss jedoch. Mit der ersten Chance gelang Kehl in der 27. Minute der Ausgleich. Kevin Sax stand frei vor FFC-Torwart Niklas Schindler, umspielte diesen und schoss ein. Der FFC behielt den Vorwärtsgang danach bei. Ein Lupfer von Mike Enderle aus 25 Metern über Daniel Künstle hinweg brachte in der 32. Minute die erneute FFC-Führung - ein Traumtor. Zwei Minuten später erhöhte Alexander Martinelli auf Zuspiel von Lukas Metzinger auf 1:3. In der 38. Minute gelang Marco Senftleber nach einem Pass von Mike Enderle das 1:4. Der FFC hatte Spiel und Gegner klar im Griff. Nach der Pause begann Kehl engagiert. Der FFC kam aber auch zu Angriffen. Marco Senftleber erzielte auf Zuspiel von Mike Enderle in der 54. Minute das 1:5. Zwei Minuten später konnte Marco Senftleber nach einer Vorlage von Fabian Amrhein nochmal abziehen, Daniel Künstle lenkte den Schuss jedoch zur Ecke. In der 62. Minute erhöhte Marco Senftleber nach einer Flanke von Alsan Ulubiev per Kopf auf 1:6. Nach einer Unachtsamkeit des FFC konnte David Göser in der 67. Minute noch auf 2:6 verkürzen. Danach tat sich nicht mehr viel. Beim FFC musste Kevin Bernauer sieben Minuten vor Schluss noch verletzt ausscheiden, sodass der FFC, der schon viermal ausgewechselt hatte, mit zehn Mann zu Ende spielen musste. Am Ende stand ein hochverdienter Sieg des FFC zu Buche.

Nach dem Spiel in der Pressekonferenz äußerte Kehls Trainer Karim Matmour sein Missfallen über interne Dinge. Die FFC-Fans fühlten sich schon an den 22.04.2017 erinnert, als der damalige Kehler Trainer Alexander Hassenstein nach einem Heimspiel gegen den FFC in der Pressekonferenz seinen Rücktritt bekanntgab. Karim Matmour beließ es aber dabei, zu erklären, dass er nicht wisse, ob er nächste Woche noch Trainer ist. (Bericht: Andreas wirth) 

FFC-Trainer Ralf Eckert:
 "Wir waren heute phasenweise richtig richtig gut. Heute war es ein klarer Auswärtssieg. Der Torabstand ist korrekt." 

KFV-Trainer Karim Matmour: 
"Jeder hat gesehen, es war ein klarer Sieg." 

Kehler FV - FFC 2:6 (1:4)
FFC:
 Schindler, Amrhein, Dreher, E. Reinhardt (70. K. Senftleber), Novakovic, Sutter, Gehring, Martinelli (63. Bernauer), Enderle (68. Wettlin), M. Senftleber, Metzinger (59. Ulubiev); Tore: 0:1 Dreher (21.), 1:1 Sax (27.), 1:2 Enderle (31.), 1:3 Martinelli (34.), 1:4 M. Senftleber (38.), 1:5 M. Senftleber (54.), 1:6 M. Senftleber (62.), 2:6 Göser (67.); Zuschauer: 400; Schiedsrichter: Felix Ehing (Engen)