Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

22.09.18: Der FFC holt nach früher Führung in einem zunehmend nervenaufreibenden Spiel beim SC Pfullendorf drei Punkte und gewinnt mit 1:3.
 In der ersten erwähnenswerten Szene der Partie brachte Mike Enderle den FFC in der 6. Minute mit einem trockenen Schuss in Führung. Vier Minuten später ging ein Fernschuss von Fabian Sutter aus 30 Metern knapp über das Pfullendorfer Tor. In der Folge wurden die Gastgeber stärker. Ein Kopfball aus kurzer Distanz von Faruk Erdem auf Flanke von Lukas Stützle in der 17. Minute ging neben das FFC-Tor. Nach 19 Minuten gab es einen Freistoß für den FFC an der Strafraumgrenze. Ivan Novakovic zirkelte den Ball an die Unterkante der Latte, von wo aus er zum 0:2 hinter die Torlinie sprang. Pfullendorf ließ nicht locker. Drei Minuten später verfehlte ein Kopfball von Samuel Fischer nach einem Freistoß von Daniel Abdulahad das FFC-Tor. Der FFC riss das Spiel wieder an sich, Pfullendorf antwortete darauf mit stärkeren Bemühungen. In der 30. Minute landete ein Schuss von Amadou Marena an der Latte des FFC-Tores. Es entwickelte sich jetzt ein offenes Spiel. Für den FFC verfehlte Fabian Amrhein nach einer Vorlage von Alexander Martinelli in der 34. Minute knapp das Tor. Zwei Minuten später konnte auf der Gegenseite Lukas Stützle allein auf FFC-Torwart Niklas Schindler zulaufen. Dieser spitzelte Stützle den Ball vom Fuß. Stützle blieb aber in Ballbesitz und flankte nach innen, wo Luca Gruler den Ball zum 1:2 über die Linie drückte. Bis zur Pause konnte der FFC das Spiel wieder beruhigen. Nach dem Wechsel spielte der FFC engagiert, was 25 Minuten lang dafür sorgte, dass die Gastgeber praktisch nicht vors FFC-Tor kamen. Aber auch der FFC war fast nicht gefährlich. 20 Minuten vor Schluss konnte sich Pfullendorf wieder offensiver in Szene setzen. Schüsse von Luca Gruler verfehlten knapp das FFC-Tor (72. und 78.). Nach 79 Minuten rettete Niklas Schindler mit einer Glanzparade gegen Esref Su. Der FFC war dabei, ins Schwimmen zu kommen. Neun Minuten vor Schluss setzte dem Aslan Ulubiev ein Ende. Nach einem schönen Doppelpass mit Nicolas Garcia Stein traf er zum 1:3. Der FFC hätte in der Folge noch erhöhen können. Einen Schuss von Mike Enderle nach einem Pass von Kevin Bernauer lenkte Pfullendorfs Torwart Sebastian Willibald zur Ecke (82.). Vier Minuten vor Schluss konnte Kevin Bernauer kurz vor dem Tor Willibald nach einer Flanke von Ivan Novakovic nicht überwinden. In der Schlussminute musste der gerade eingewechselte Pfullendorfer Sandro Caltabiano noch wegen fortlaufenden Reklamierens nach zwei gelben Karten unmittelbar hintereinander mit Gelb-Rot vom Platz. Im Ergebnis hat es der FFC in der zweiten Halbzeit mit hohem Einsatz geschafft, das Spiel über weite Strecken im Mittelfeld und in der Pfullendorfer Hälfte zu halten, sodass die Gastgeber nur wenige Ausgleichschancen hatten. (Bericht: Andreas Wirth)

 

FFC-Trainer Ralf Eckert:
 "Heute war es ein enges Spiel. Über 90 Minuten gesehen haben wir ein Chancenplus, in manchen Situationen aber auch Spielglück gehabt."

 

SC Pfullendorf - FFC 1:3 (1:2)

FFC: Schindler, Amrhein, Garcia Stein, E. Reinhardt, Novakovic, Gehring, Sutter (67. Eggert), Martinelli (75. Bernauer), Enderle (84. Metzinger), M. Senftleber, Ulubiev (88. Moser-Fendel); Tore: 0:1 Enderle (6.), 0:2 Novakovic (19.), 1:2 Gruler (36.), 1:3 Ulubiev (81.); Gelb-Rot: Caltabiano (90./SCP); Zuschauer: 422; Schiedsrichter: Sven Pacher (Brigachtal)