Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

 
Zumeist einen Schritt schneller als der Gegner. Auch gegen den SC Lahr zeigt Ivan Novakovic wieder einen starke Leistung...

 

18.08.18: FFC feiert in Unterzahl 3:1-Sieg über den SC Lahr...
Im ersten Heimspiel der laufenden Saison ging es gegen den SC Lahr, der vor Rundenbeginn zu den Geheimfavoriten auf einen der vorderen Plätze gehandelt wurde. Der FFC begann sehr druckvoll und nach starkem Zuspiel von Aslan Ulubiev prüfte Alexander Martinelli den Lahrer Schlussmann Jonas Witt, der reaktionsschnell den Ball entschärfen konnte. Der FFC drängte weiter auf das Gehäuse der Gäste, doch der erste Treffer fiel auf der anderen Seite. Nachdem sich Yannic Prieto im Mittelfeld das Spielgerät erobern konnte, überraschte er FFC-Keeper Niklas Schindler mit einem Torschuss aus gut 45 Metern zur doch etwas überraschenden Gästeführung. Der FFC schüttelte sich kurz und übernahm dann wieder die Initiative gegen einen auf Konter lauernden SC Lahr. Zunächst hatte Marco Senftleber Pech, dass bei seinem Versuch Gästekeeper Witt per Fußabwehr den Einschlag gerade noch verhindern konnte (11.). Zwei Minuten später durften die FFC-Fans erstmals jubeln: Aslan Ulubiev setzte sich auf der rechten Außenbahn mit schnellen Schritten durch und sein platzierter Querpass landete bei Marco Senftleber, der keine Mühe hatte, den Ausgleich zu markieren. Zwei Minuten später hatten die Rotjacken dann Dusel, als nach einem schnellen Konter des SCL Ümit Sen die Kugel an den rechten Pfosten zimmerte. Die nächste gute Gelegenheit für den SC Lahr gab es dann in der 31. Minute, als nach einem Eckball Max Burgert im Strafraum völlig unbedrängt per Kopfball zum Abschluss kam, letztlich jedoch das Ziel um gut einem Meter verfehlte. Damit hatten die Gäste aber ihr Pulver verschossen und tauchten, auch dank der starken FFC-Defensive, kaum noch gefährlich vor dem FFC-Tor auf. Praktisch im Gegenzug kam ein tolles Zuspiel von Marco Senftleber auf Fabian Sutter, dessen Torschuss ans Lattenkreuz knallte. Den Abpraller setzte Aslan Ulubievknapp neben das Tor. Nur wenige Augenblicke danach gab es erneut eine gute Gelegenheit für den FFC durch Alexander Martinelli, der nach Zuspiel von Kevin Bernauer Gästekeeper Witt nicht überwinden konnte. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam nach Zuspiel von Marco Senftleber sein Teamkollege Kevin Bernauer an den Ball und zog aus gut 20 Metern einfach mal ab und der tückische Aufsetzer landete zum Jubel der Gastgeber in den gegnerischen Maschen. Verwunderung gab es dann nach Anpfiff der 2. Halbzeit, als die Gastgeber plötzlich nur noch mit 10 Mann aufliefen. Aslan Ulubiev, im ersten Durchgang mit auffälligster FFC-Spieler, war nicht mehr dabei. Auf dem Weg in die Kabine sah er vom Schiedsrichter wegen Unsportlichkeit die Rote Karte. Daher musste die Eckert-Elf die folgenden 45 Minuten in Unterzahl bestreiten. Doch wie bereits in Rielasingen-Arlen war nun die Defensive voll fokussiert und die Gäste aus der Ortenau konnten sich trotz Überzahl außer ein, zwei Halbchancen keine einzige echte Gelegenheit herausspielen. Der FFC verlegte sich nun mehr aufs Kontern und es brannte mehrfach im Lahrer Strafraum. In der 65. Minute zirkelte Mike Enderle einen Eckball direkt aufs Tor und Torhüter Witt konnte gerade noch den Einschlag verhindern. Zwei Minuten später war erneut Witt im Duell gegen Mike Enderle der Sieger. In der 79. Minute schickte Mike Enderle mit einem klasse Zuspiel Kevin Senftleber auf der linken Außenbahn auf die Reise. Seine scharfe Hereingabe konnte der Lahrer Obosso nicht unter Kontrolle bringen. Er überraschte seinen Keeper mit einem klassischen Eigentor. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Messe gelesen. Der FFC hatte in der Folgezeit noch zwei hochkarätige Möglichkeiten. Zunächst verfehlte ein abgefälschter Torschuss von Elias Reinhardt nur knapp das Ziel und in der Nachspielzeit hatte Marco Senttleber das 4:1 auf dem Fuß, doch seinen Heber über den Torhüter konnte Witt mit den Fingerspitzen abfangen. So blieb es beim letztlich völlig verdienten Heimsieg des FFC, bei dem man nach zwei Auftaktsiegen von einem gelungenen Saisonstart sprechen kann... 

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
"In der ersten Halbzeit haben wir neun Torchancen rausgespielt und der Gegner drei. Wir haben neu einstudierte Spielzüge gezeigt. Mit der ersten Halbzeit war ich total einverstanden. In der zweiten Halbzeit haben wir mit zehn Mann gegen eine sehr gute Lahrer Mannschaft null Torchancen zugelassen und zwei, drei Konter gespielt." 

FFC – SC Lahr 3:1 (2:1)
FFC:
 Schindler, Garcia Stein, Ulubiev, Sutter (66. E. Reinhardt), Novakovic (76. Wettlin), Amrhein, K. Senftleber, Bernauer (64. Enderle), Gehring, Martinelli (56. Dreher), M. Senftleber; Tore: 0:1 (8.) Prieto, 1:1 (13.) M. Senftleber, 2:1 (43.) Bernauer, 3:1 (79.) Obosso, Eigentor; Rot:Ulubiev (45.); Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Dario Litterst (Rielasingen-Worblingen)