Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

Konrad Faber behauptet sich in dieser Szene im Zweikampf 

Dem FFC fehlt beim Kehler FV zu oft die Durchschlagskraft, sodass am Ende eine 2:1-Niederlage steht. 
Während der FFC in der Anfangsphase versuchte, die Reihen der Kehler zu druchbrechen, wurden die Gastgeber immer wieder durch Vorstöße gefährlich. In der 6. Minute entschärfte FFC-Torwart Tim Kodric mit einer Glanzparade einen Kopfball von Dejan Zdraveski aus kurzer Distanz. Zwei Minuten später strich ein Kopfball von Elyes Bounatouf auf Flanke von Benjamin Göhringer knapp am FFC-Tor vorbei. In der 21. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Elyes Bounatouf konnte zehn Meter vor dem Tor freistehend einen zurückspringenden Ball verwerten. Nach 25 Minuten wurde der FFC stärker. In der 28. Minute stürmte FFC-Stürmer Marco Senftleber nach einem weiten Abschlag von Tim Kodric allein auf das Kehler Tor zu, KFV-Torwart Daniel Künstle blieb jedoch Sieger. In der 41. Minute parierte Daniel Künstle einen Freistoß von Alexander Martinelli aus 20 Metern. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte Fabian Sutter eine Flanke von Marco Senftleber vors Tor nicht unter Kontrolle bringen. Nach der Pause startete der FFC offensiver. Kehl konnte jetzt kontern. In der 59. Minute parierte Tim Kodric einen Freistoß von Benjamin Göhringer aus 18 Metern. In der Folge war das Spiel wieder ausgeglichen. Der FFC schaffte es nicht, die dichte Kehler Abwehr unter Druck zu setzen. Elyes Bounatouf erhöhte bei einem Angriff über rechts in der 69. Minute auf 2:0 für die Gastgeber. Nach 75 Minuten lenkte Tim Kodric bei einem Kehler Konter einen Schuss von David Assenmacher in Richtung langes Eck um den Pfosten. Gegen Ende des Spiels versuchte der FFC noch einmal alles. Zu mehr als dem 2:1 durch Marco Senftleber in der 85. Minute aus kurzer Distanz nach einer Flanke von Kevin Senftleber langte es aber nicht mehr. So blieb es beim verdienten Erfolg für Kehl. (Bericht: Andreas Wirth) 

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
"Der Kehler FV hat heute verdient gegen uns gewonnen. Wir haben weniger Torchancen als der Gegner herausgespielt. In den ersten 25 Minuten sind wir gar nicht reingekommen. In der zweiten Halbzeit waren wir nicht so zwingend, wie wir uns das vorgestellt haben." 

KFV-Sportvorstand Jürgen Sax: 
"Wir waren von Anfang an sehr präsent auf dem Platz. Besonders stark waren wir im Umschaltspiel. Wir konnten den FFC 20, 25 Meter vom Tor weghalten."

Kehler FV - FFC 2:1 (1:0)
FFC: Kodric, Novakovic, Garcia Stein (54. K. Senftleber), Dreher, Faber, Sutter (54. Eggert), Gehring (54. Bernauer), Martinelli, Enderle, M. Senftleber, Ulubiev (69. Dees); Tore: 1:0 Bounatouf (21.), 2:0 Bouantouf (69.), 2:1 M. Senftleber (85.); Zuschauer: 485; Schiedsrichter: Luka Gille (Kuppenheim)