Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

 

Mike Enderle verwandelte den Handelfmeter zum 2:3-Endstad!

Die mitgereisten FFC-Fans (hier die Street-Dogs) freuten sich über den Sieg ihrer Mannschaft

In einem überlegen geführten, aber trotzdem bis zum Schluss spannenden Spiel gewinnt der FFC beim FC Singen mit 2:3. 
Der FFC begann stürmisch, kam trotz vieler Strafraumszenen aber selten zum Abschluss. Ein Schlenzer von Konrad Faber bereits in der zweiten Minute landete auf der Oberkante der Latte des Singener Tores. Die Gastgeber traten in dieser Phase selten in Erscheinung. FFC-Torwart Tim Kodric entschärfte in der 28. Minute einen Fernschuss von Jeton Spahija. Neun Minuten später parierte der Singener Torwart Benjamin Sauter einen Freistoß von Mike Enderle. Zur Halbzeitpause hin wurde der FFC gefährlicher. Nach 42 Minuten klärte Manuel Ferrone einen Schuss von Mike Enderle aus spitzem Winkel auf der Linie. In derselben Minute tauchte Aslan Ulubiev über rechts vor dem Singener Tor auf, Benjamin Sauter konnte aber zwei Schüsse von Aslan hintereinander aus kurzer Distanz parieren. Eine Minute vor der Pause war es dann aber soweit. Nach einem Doppelpass mit Felix Dreher markierte Mike Enderle das 0:1 für den FFC. Nach der Pause kam der FFC nach 55 Minuten zur nächsten Chance. Benjamin Sauter parierte einen Schuss von Aslan Ulubiev von der Strafraumgrenze. Eine Minute später kam Singen dann aber zum Ausgleich. Enrique-Leon Barisic traf mit einer Volley-Direktabnahme von der Strafraumgrenze nach einer Flanke von rechts. Ein Traumtor! Der FFC spielte weiter nach vorne. In der 60. Minute verpasste Alexander Koberitz am langen Pfosten knapp einen Freistoß von Mike Enderle. Zwei Minuten später brachte Marco Senftleber den FFC wieder in Führung. Er bugsierte eine Hereingabe von Ivan Novakovic mit der Hacke ins Tor. Eine weitere Minute später landete ein Schlenzer von Alexander Martinelli knapp rechts neben dem Singener Tor. Die Gastgeber wurden in der Folge engagierter. Der FFC konnte jetzt kontern. In der 75. Minute kam ein langer Ball von Marco Senftleber auf Konrad Faber, der Benjamin Sauter umspielte und abzog. Eliano Mottola warf sich allerdings in den Schuss und klärte zur Ecke. Zwei Minuten später konnte FFC-Stürmer Karl-Luis Dees nach einem langen Ball von Hendrik Gehring allein auf das Singener Tor zulaufen, wurde dabei aber von Eliano Mottola vor dem Strafraum gefoult. Für diese Notbremse sah der Singener Rot. Vier Minuten vor Schluss hätte Karl-Luis Dees das Spiel entscheiden können, sein Schuss aus kurzer Distanz nach einer Hereingabe von Konrad Faber landete aber an der Latte. In der 88. Minute kam das weiterkämpfende Singen zu einer Torchance, die prompt zum Ausgleich führte. Ein langer Ball von Manuel Ferrone direkt vors Tor landete bei Enrique-Leon Barisic, der die Kugel über die Linie beförderte. Der FFC warf jetzt alles nach vorne. In der Schlussminute unterlief einem Singener bei einem Angriff des FFC im eigenen Strafraum ein Handspiel, sodass es Handelfmeter gab. Bei den Gastgebern sorgte dies für erregte Reaktionen, weil diese ein Stürmerfoul vor dem Handspiel reklamierten. Der gut stehende Schiedsrichter entschied jedoch auf weiterspielen. Mike Enderle verwandelte den Handelfmeter in der Nachspielzeit zum umjubelten 2:3 für den FFC, bei dem es blieb. Der Sieg ist nach den Spielanteilen und den Torchancen klar verdient. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
"Wenn man 3:2 in der letzten Sekunde mit einem Handelfmeter gewinnt, kann man sagen, dass das Ergebnis glücklich ist. Wir hatten viel mehr Torchancen als der Gegner und hätten es vorher klar machen können. Ich bin mit der Mannschaft zufrieden." 

FC Singen 04 - FFC 2:3 (0:1)
FFC: Kodric, Novakovic, Garcia Stein, Koberitz, Faber, Bernauer (57. Gehring), Dreher, Martinelli (82. Spoth), Enderle, M. Senftleber (76. Dees), Ulubiev (67. Amrhein); Tore: 0:1 Enderle (44.), 1:1 Barisic (56.), 1:2 M. Senftleber (62.), 2:2 Barisic (88.), 2:3 Enderle (92./HE); Rot: Mottola (77./FCS); Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Christian Schnurr (Hügelsheim)