Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

Glückwunsch. FFC-Keeper Tim Kodric wurde am 01. Mai stolzer Papa. Die ganze FFC-Familie gratuliert Tim und seiner Frau zu ihrem Sohn Marlon!

Spielszene im Spiel gegen den FC Neustadt.

 

Der FFC gewinnt gegen den FC Neustadt klar mit 5:1. Vom Anpfiff weg spielte der FFC im Vorwärtsgang. Nach vier Minuten schoss Konrad Faber nach einem langen Ball von Elias Reinhardt knapp rechts am Gästetor vorbei. Fünf Minuten später ging der FFC in Führung. Torjäger Marco Senftleber traf auf Zuspiel von Alexander Martinelli. Bereits eine weitere Minute später stand es aber schon wieder unentschieden. Tobias Falkowski stocherte den Ball nach einer Unkonzentriertheit in der FFC-Abwehr zum Ausgleich über die Linie. Der FFC ließ aber nicht nach. In der 23. Minute verpasste Marco Senftleber am langen Pfosten haarscharf eine Hereingabe von Konrad Faber. Drei Minuten später konnte Alexander Martinelli von rechts nach einem Steilpass von FFC-Kapitän Fabian Sutter abziehen, doch der Neustädter Torwart Rick Kiefer parierte glänzend. In der 27. Minute war es dann aber soweit. Nach einem Spielzug über Elias Reinhardt und Mike Enderle lupfte dieser den Ball vor dem Tor aus einer Spielertraube heraus quer zu Marco Senftleber, welcher vollendete. In der Folge erhöhte der FFC die Schlagzahl. In der 34. Minute wehrte Rick Kiefer einen Schuss aus der Drehung von Marco Senftleber ab, der Nachschuss von Aslan Ulubiev ging über das Tor. Nach 39 Minuten war Marco Senftleber zum dritten Mal erfolgreich. Nach einer Flanke von Konrad Faber köpfte er den Ball in die Maschen. Zwei Minuten vor der Pause fiel das schönste Tor des Tages. Nach einem Spielzug über Mike Enderle und Marco Senftleber kam der Ball zu Konrad Faber, der in der Mitte auf das Neustädter Tor zulief, den Torwart mustergültig umspielte und schließlich einschoss. Zum Zungeschnalzen! Nach der Pause setzte sich das Offensivspiel des FFC fort. In der 53. Minute verpasste Aslan Ulubiev eine Hereingabe von Konrad Faber. Drei Minuten später wurde Konrad im Gästestrafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marco Senftleber sicher zum 5:1. In der Folge war der FFC weiterhin überlegen, zu sehr guten Torchancen kam es allerdings zunächst nicht mehr. Lediglich in der Schlussminute wehrte Rick Kiefer noch einen Schlenzer in Richtung langes Eck von Konrad Faber ab. So bleib es beim 5:1. In der zweiten Halbzeit wechselte der FFC drei A-Jugendliche ein, die sich nahtlos ins FFC-Spiel einfügten. So konnte sich auch ein breiteres Publikum ein weiteres Mal von der Qualität der Jugendarbeit des FFC überzeugen. (Bericht: Andreas Wirth) 

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
"Man muss der Jugendabteilung dankbar sein. Wir haben ab der 65. Minute mit drei A-Jugendlichen gespielt, die waren richtig gut. Ich bin echt zufrieden." 

FCN-Trainer Benjamin Gallmann: 
"Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Wir waren in allen Belangen unterlegen und konnten dem Gegner außer in der Startphase nicht Paroli bieten." 

FFC - FC Neustadt 5:1 (4:1)

FFC: Philipp, Dreher (46. Amrhein), Koberitz, Garcia Stein, Faber, Sutter (76. Riede), E. Reinhardt (62. Lauber), Martinelli, M. Senftleber, Enderle, Ulubiev (68. Subaric); Tore: 1:0 M. Senftleber (9.), 1:1 Falkowski (10.), 2:1 M. Senftleber (27.), 3:1 M. Senftleber (39.), 4:1 Faber (43.), 5:1 M. Senftleber(56./FE); Zuschauer: 220; Schiedsrichter: Pascal Gander (Colmar)