Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

 

Kollektiver Jubel nach der geilen Siegtreffer von Ivan Novakovic!

28.04.18: Vier mal Aluminium beim mit 3:2-Sieg beim 1. SV Mörsch!
Beim abstiegsbedrohten 1. SV Mörsch wollte der FFC mit einem Dreier nachlegen. Der FFC hatte auch gleich die erste gute Gelegenheit. Nach starkem Zuspiel von Fabian Sutter kam Aslan Ulubiev zum Abschuss, doch Aslan zimmerte das Spielgerät an den rechten Pfosten. Mitten in der Drangphase des FFC gab es dann einen Entlastungsangriff der Heimelf. Hans Kyei netzte zur überraschenden Führung der Gastgeber ein (17.). Der FFC antwortete mit wütenden Angriffen und nur vier Minuten nach dem Treffer erneut Pech für die Rotjacken: Nach Eckball von Mike Enderle köpfte Fabian Sutter die Kugel erneut an den Pfosten. Gegen die tief stehende Heimelf fand der FFC bis zur Pause dann keine Lücke und es blieb bei der 1:0-Pausenführung für den 1. SV Mörsch. Gleich nach dem Wechsel ging das Aluminiumpech der Gäste weiter. Wieder zwirbelte Mike Enderle einen Eckball in den gegnerischen Strafraum und erneut kam Fabian Sutter per Kopfball zum Abschluss und diesmal knallte der Ball an die Latte. Statt des überfälligen 1:1 fiel dann fast das 2:0, doch Tim Kodric konnte in höchster Not gegen Steven Herbote klären (55.). Drei Minuten später erlöste auf Zuspiel von Fabian Sutter Teamkollege Alexander Martinelli mit dem 1:1 die mitgereisten FFC-Fans (58.). Deren Laune verbesserte sich kurz darauf noch einmal spürbar, als Ivan Novakovic mit einem Hammer aus gut 20 Metern die Kugel ins linke Toreck zimmerte (60.). Nur zwei Minuten später kam dann die kalte Dusche, als nach einem Freistoß der Gastgeber Matthis Eggert per Kopfball ein unglückliches Eigentor unterlief (62.). Nun ging es Schlag auf Schlag. Gerade mal 60 Sekunden später brannte es erneut lichterloh im Mörscher Strafraum, als nach einem tückischen Freistoß von Mike Enderle SVM-Keeper Dominik Maier den Einschlag mit einer starken Parade noch verhindern konnte. In der 71. Minute gab es dann wieder einen Freistoß von Mike Enderle und erneut verhinderte das Aluminium einen Freiburger Torerfolg. Damit hatten die Rotjacken in dieser Partie bereits den vierten(!) Aluminiumtreffer zu verzeichnen. Das sieht man wahrlich auch nicht alle Tage... Vier Minuten nach dem Pfostentreffer dann endlich wieder ein Torerfolg der Gäste: Erneut donnerte Ivan Novakovic die Kugel unhaltbar ins Gehäuse zum umjubelten 2:3-Siegtraffer des FFC, der letztlich dem Spielverlauf entsprach. „3 von 12 klaren Chancen sind halt reingegangen“, so der Mörscher Trainer Dietmar Blicker nach Spielende. Mit dem Sieg bleibt man dem SV Linx auf den Fersen und konnte gleichzeitig den Vorsprung auf den dritten Platz auf nun stolze 12 Punkte ausbauen. Zudem ist man noch mit einem Spiel in Rückstand... 

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
"Wir haben ein vernünftiges Spiel gemacht und hatten in beiden Halbzeiten mehr Torchancen als der Gegner. Wir haben gegen einen guten Gegner verdient heute gewonnen." 

SVM-Trainer Dietmar Blicker:
 "Ein Punkt wäre glücklich gewesen. Es war ein verdienter Sieg. Wir hatten in der zweiten Halbzeit ein Problem gehabt mit unserer körperlichen Verfassung. Wir haben die Räume nicht mehr so eng machen können." 

SV Mörsch – FFC 2:3 (1:0)
FFC:
Kodric, Sutter (61. Eggert), K. Senftleber, Garcia Stein, E. Reinhardt, Enderle, Dreher, Novakovic (86. Koberitz), Ulubiev (54. M. Senftleber), Faber, Martinelli (89. Amrhein); Tore: 1:0 (17.) Kyei, 1:1 (58.) Martinelli, 1:2 (60.) Novakovic, 2:2 (62.) Eggert (Eigentor), 2:3 (75.) Novakovic; Zuschauer: 200; Schiedsrichter: Hafes Gerspacher (Heitersheim)