Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

Im Derby (Foto: Konrad Faber)  wurde um jeden Ball verbissen gekämpft...

10.03.18: FFC stattet mit Remis im Derby gegen den FC Denzlingen aus der Winterpause!
Nach der langen Winterpause ging es für die Rotjacken gleich im Derby gegen den abstiegsgefährdeten FC Denzlingen, der vor der Saison zu den Titelanwärtern zählte. Auf dem Kunstrasenplatz hatten die Gastgeber nach 9 Minuten die erste gute Gelegenheit durch Kapitän Fabian Sutter, dessen Torschuss von der Strafraumgrenze aber vom glänzend aufgelegten FCD-Keeper Dominik Bergdorf zur Ecke abgewehrt werden konnte. In der 25. Minute kam nach einem Eckball von Mike Enderle sein Sturmkollege Marco Senftleber frei zum Kopfball, doch das Spielgerät strich knapp am Toreck vorbei. Hier wäre der Gästetorhüter machtlos gewesen. Viel mehr gefährliche Torszenen gab es im ersten Durchgang nicht zu bewundern. Dafür stand die Gästeabwehr zu gut. Gegen eine sehr disziplinierte Grundordnung war es für die Rotjacken schwer, eine Lücke zu finden. Der FFC hingen ließ ebenfalls keine gute Gelegenheit für die Gäste zu. Hier machte sich auch die Rückkehr des lange verletzten Kevin Senftleber positiv bemerkbar. So blieb es zum Pausenpfiff beim leistungsgerechten Remis. „In der 1. Halbzeit war ein offenes Spiel“, meinte anschließend FFC-Trainer Ralf Eckert. Dessen Team zog im zweiten Durchgang das Tempo an und schnürte phasenweise die Gäste in deren Hälfte ein. Die erste gute Gelegenheit hatten aber zunächst die Gäste durch den ehemaligen FFC-Akteur Erdem Bayram, dessen Heber um etwa einen Meter das Ziel verfehlte. Fast im Gegenzug gab es eine gute Möglichkeit für die FFC-Elf, doch Kapitän Fabian Sutter scheiterte erneut am gut reagierenden Bergdorf im Tor der Gäste. Kurz darauf musste Fabian verletzungsbedingt den Platz verlassen. Bergdorf stand im zweiten Durchgang mehrfach im Mittelpunkt und war da ein großer Rückhalt seiner Mannschaft. Neun Minuten später verfehlte Marco Senftleber nach Zuspiel von Aslan Ulubiev nur knapp das Schwarze. Mike Enderle wurde in der 59. Minute von Marco Senftleber glänzend in Szene gesetzt, doch bei seinem Torschuss ins kurze Eck war erneut Bergdorf mit einer starken Parade zur Stelle. Nach knapp einer Stunde dann wieder Glück für die Blauen aus Denzlingen: Nach Zuspiel von Mike Enderle klatsche ein Kopfball von Marco Senftleber an den Außenpfosten des FCD-Gehäuses. In der 64. Minute versuchte es Alexander Martinelli mit einem Torschuss aus dem Hinterhalt, doch wieder war Bergdorf zur Stelle. Die größte Gelegenheit des FFC gab es dann in der 79. Minute, als Mike Enderle im Strafraum abzog und Bergdorf mit einer sensationellen Parade die Kugel noch irgendwie abwehren konnte. Die letzte Gelegenheit kurz vor Abpfiff hatte dann Marco Senftleber, doch auch diesmal fand das Spielgerät nicht den Weg ins gegnerische Tor. So blieb es beim torlosen Remis, dies gab es letztmals in der Oberligaspielzeit 2014/15, als man am 13.09.14 zu Hause 0:0 gegen Kickers Pforzheim spielte. Damit blieb der FFC erstmals in dieser Saison ohne Treffer, ist aber weiter im heimischen Contempo-Stadion bei acht Siegen und zwei Remis ungeschlagen. 

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
"In der ersten Halbzeit war es ein offenes Spiel. In der zweiten Halbzeit habe ich elf Torchancen für uns auf dem Zettel. Wir hätten auch mit einem knappen Sieg heimgehen können." 

FCD-Trainer Karsten Bickel: 
"Im Großen und Ganzen haben wir gegen einen guten FFC verdient einen Punkt geholt, auch wenn der FFC von den Torchancen her besser war." 

FFC – FC Denzlingen 0:0
FFC:
 Kodric, Sutter (50. Eggert), K. Senftleber, E, Reinhardt, Enderle, Dreher, Garcia Stein, Faber, Martinelli (86. Spoth), M. Senftleber, Ulubiev (66. Dees); Zuschauer: 220; Schiedsrichter: Ramon Leisinger (Rheinfelden).