Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

Der FFC weiter erfolgreich in der Liga unterwegs. Auch der FC Neustadt konnten den FFC nicht stoppen...

In einem umkämpften Spiel landet der FFC beim FC Neustadt einen 1.2-Arbeitssieg. 
Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie. Der FFC suchte den Weg nach vorne. Allein Chancen ergaben sich keine. Neustadt versuchte, Nadelstiche zu setzen. Ein Missverständnis zwischen dem Neustädter Torwart und einem Abwehrspieler nutzte FFC-Stürmer Marco Senftleber in der 12. Minute, um den FFC nach einem Zuspiel von Mike Enderle mit einem Lupfer in Führung zu bringen. In der Folge beherrschte der FFC das Mittelfeld, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Im Verlauf der ersten Halbzeit wurde Neustadt aktiver. Eine unglückliche Aktion von FFC-Verteidiger Elias Reinhardt im eigenen Strafraum gegen FCN-Spieler Florian Heitzmannführte in der 32. Minute zu einem Foulelfmeter für die Gastgeber. Sam Samma trat an und traf, obwohl FFC-Torwart Tim Kodric noch am Ball war, zum 1:1. Bis zur Pause wurde das Spiel hitziger. Torszenen blieben weiterhin Mangelware. Die zweite Halbzeit begann mit einem Aufwecker für den FFC. Stefan Ketterer konnte nach einem langen Ball von Sam Samma allein auf das FFC-Tor zulaufen, doch Tim Kodric parierte den Schuss (47.). Danach verstärkte der FFC seine Offensivbemühungen, während Neustadt jetzt auf Konter spielte. Es dauerte einige Zeit, bis sich der FFC gefährlich vors Tor der Gastgeber kombinieren konnte. Neustadts Torwart Rick Kiefer klärte Schüsse von Mike Enderle auf Flanke von Aslan Ulubiev (68.) und Alexander Martinelli nach einer Kombination über Mike Enderle und Kevin Bernauer (71.). Nach 74 Minuten fiel schließlich der Führungstreffer für den FFC. Marco Senftleber fasste sich ein Herz und traf aus 20 Metern zum 1:2. Neustadt warf jetzt alles nach vorne, kam aber zu keiner einzigen Ausgleichschance. Fabian Sutter hätte bei einem Konter in der 88. Minute für den FFC alles klar machen können, als er allein auf Rick Kiefer zulief. Der Neustädter Torwart parierte den Schuss jedoch mit einer Glanzparade. So blieb es letztlich beim verdienten 1:2-Sieg des FFC. (Bericht: Andreas Wirth) 

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
„Wir haben viel Ballbesitz gehabt. In den ersten 35 Minuten haben wir versucht, Fußball zu spielen. Der Gegner stand sehr tief. In der zweiten Halbzeit wollten wir offensiver spielen. In 90 Minuten haben wir mehr investiert. Wir haben verdient gewonnen.“ 

FCN-Trainer Benjamin Gallmann: 
„Wir haben wahnsinnig viel investiert und das Spiel gegen eine Spitzenmannschaft lange offen gehalten. Es ist legitim, dass wir defensiv spielen. Ich bin mächtig stolz auf die Leistung. Meine Mannschaft hätte sich einen Punkt verdient.“ 

FC Neustadt – FFC 1:2 (1:1)
FFC: Kodric, Gehring (72. Amrhein), E. Reinhardt, Koberitz, Dreher, Sutter, Eggert (38. Bernauer), Ulubiev, M. Seftleber, Enderle (83. Fischbach), Faber (38. Martinelli); Tore:0:1 M. Senftleber (12.), 1:1 Samma (32./FE), 1:2 M. Senftleber(74.); Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Ramon Leisinger (Rheinfelden)