Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

 

Mit einer souveränen Leistung gewinnt der FFC verdient mit 0:6 beim FC Radolfzell. 
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Mike Enderle brachte den FFC durch einen strammen Schuss aus 18 Metern nach Vorarbeit von Marco Senftleber nach 68 Sekunden in Führung. Bereits eine Minute später stand Alexander Stricker auf der Gegenseite frei vor FFC-Torwart Tim Kodric, FFC-Verteidiger Kevin Senftleber konnte den Torschuss jedoch abblocken. Nach acht Minuten hatte der FFC wieder eine Großchance. Nach einer Ecke von Alexander Martinelli kam Kevin Senftleber zum Kopfball, FCR-Verteidiger Matthias Ranzenberger klärte jedoch auf der Linie. Zwei Minuten später war es dann aber soweit. Mike Enderle spielte einen Freistoß im Mittelfeld zu Kevin Senftleber auf rechts. Dessen Hereingabe drückte Marco Senftleber aus kurzer Distanz zum 0:2 über die Linie. Nach 19 Minuten faustete FCR-Torwart Daniel Tkacz einen Fernschuss von Fabian Sutter über die Latte. In der 24. Minute konnten die FFC-Fans wieder jubeln. Nach einer schönen Kombination über Konrad Faber und Mike Enderle vollendete Marco Senftleber zum 0:3. Drei Minuten später hatte Radolfzell die Chance, zu verkürzen. Einen Schuss von Alexander Stricker musste Tim Kodric abprallen lassen. Tobias Krüger kam zum Nachschuss, Tim Kodric verhinderte mit einer Glanzparade jedoch den Einschlag. Danach kontrollierte der FFC das Geschehen, die dichte Abwehr der Gastgeber ließ aber keine gefährlichen Situationen zu. Das änderte sich in der 56. Minute, als Mike Enderle auf Vorlage von Marco Senftleber im Fünfmeterraum einschussbereit vor Daniel Tkacz stand und von diesem von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Merco Senftleber zum 0:4. Zwei Minuten später startete Konrad Faber einen Alleingang, seinen Torschuss lenkte Daniel Tkacz zur Ecke. Weitere zwei Minuten später kam der Ball über Mike Enderle und Aslan Ulubiev zu Alexander Martinelli, der das 0:5 erzielte. In der 68. Minute wurde das Spiel wegen eines aufziehenden Gewitters für 17 Minuten unterbrochen. Auch danach dominierte der FFC. In der 79. Minute sah der eben erst verwarnte Radolfzeller Nico Blessing nach einem weiteren Foul Gelb-Rot. Eine Minute später setzte Aslan Ulubiev mit dem 0:6 den Schlusspunkt. Der FFC gewinnt damit zum ersten Mal seit dem 19. Oktober 2002 ein Auswärtsspiel in der Verbandsliga mit sechs Toren Unterschied. Damals hatte es beim FC Singen 04 ein 1:7 gegeben. (Bericht: Andreas Wirth) 

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
„Wir haben offensiv gespielt, der Gegner hat sich für Defensive entschieden. Heute waren zwei junge Mannschaften auf dem Platz. Wir haben verdient gewonnen.“ 

FCR-Co-Trainer Jens Schwarz:
 „Es war ein verdienter Sieg. Der FFC am heutigen Tag ist nicht unser Maßstab.“ 

16.09.17 FC Radolfzell – FFC 0:6 (0:3)
FFC: Kodric, Gehring, K. Senftleber, Koberitz, Faber (63. Dreher), Sutter (70. Garcia Stein), Eggert, Martinelli (61. Neu), M. Senftleber (59. E. Reinhardt), Enderle, Ulubiev; Tore: 0:1 Enderle (2.), 0:2 M. Senftleber (10.), 0:3 M. Senftleber (24.), 0:4 M. Senftleber (56./FE), 0:5 Martinelli (60.), 0:6 Ulubiev (80.); Gelb-Rot: Blessing (79./FCR); Zuschauer: 220; Schiedsrichter: Arne Grigorowitsch (Lahr)