Site Title

  • FFC Header 3
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 5
  • FFC Header 1
  • FFC Header 4

 

Bisher 19 Treffer in 5 Spielen (Schnitt: 3,8 Tore pro Spiel). Die Torfabrik der Verbandsliga trifft auch in dieser Spielzeit...

 

Aufgrund einer drückenden Überlegenheit in der ersten halben Stunde gewinnt der FFC beim SC Hofstetten mit 2:5. 
Das Spiel beim Aufsteiger begann für den FFC gut. Bereits nach vier Minuten erzielte Hendrik Gehring den Führungstreffer. Der FFC beherrschte das Geschehen auf dem Platz, das Spiel fand zunächst fast ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber statt. Alexander Martinellierhöhte in der 11. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern auf 0:2. Fünf Minuten später ließ Aslan Ulubiev nach einer Flanke von Marco Senftleber das 0:3 folgen. Die erste Chance der Gastgeber hatte Jonas Krämer in der 20. Minute, doch FFC-Torwart Tim Kodric konnte den Schuss parieren. Eine Minute später traf Alexander Martinelli nach einer Lupfer-Vorlage von Marco Senftleber zum 0:4. Der FFC hätte in der Folge noch nachlegen können. Nach 31 Minuten lief Alexander Martinelli nach einem Pass von Fabian Sutter auf das Hofstettener Tor zu, wurde aber von einem Abwehrspieler gestoppt. In derselben Minute traf Marco Senftleber freistehend knapp neben das Tor der Gastgeber. Weitere drei Minuten später lief Konrad Faber über rechts allein auf das Hofstettener Tor zu, Torwart Patrick Ohnemus konnte den Schuss aber zur Ecke abwehren. Stattdessen fiel der Treffer auf der anderen Seite. Jonas Krämer verkürzte in der 39. Minute auf 1:4. Nach dem Wechsel war Hofstetten besser im Spiel. Lange Zeit tat sich nichts Erwähnenswertes. In der 66. Minute landete ein Kopfball von Jannik Schwörer auf der Oberkante der Latte des FFC-Tores. Der FFC war in der Folge optisch überlegen, wurde aber erst in der 75. Minute gefährlich, als Karl-Luis Dees eine Flanke von Konrad Faber mit der Hacke erwischte, der Ball aber links am Tor vorbeiging. Nach 82 Minuten kam Nicolas Garcia Stein nach einer Ecke zum Abschluss, ein Hofstettener Abwehrspieler konnte aber abwehren. Drei Minuten vor Schluss kamen die Gastgeber zu ihrem zweiten Tor. Nico Obert köpfte nach einer Ecke ein. Eine Minute später landete auf der Gegenseite eine Flanke von Konrad Faber von rechts über Aslan Ulubiev bei Karl.Luis Dees, der mit dem 2:5 den alten Abstand wieder herstellte. Dabei blieb es. Der FFC gewinnt verdient und hat vor allem in der ersten Halbzeit einen höheren Sieg vergeben. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
„Unsere Jungs waren gut drauf. In den ersten 30 Minuten haben wir ein ganz ganz gutes Passspiel gehabt, viele Chancen rausgespielt und verdient geführt. In der zweiten Halbzeit hatten wir phasenweise gute Aktionen, der Gegner aber auch. Wir haben verdient gewonnen.“

SCH-Trainer Martin Leukel: 
„Es zweifelt niemand, dass der Sieg verdient war. Unser Plan war nach 25 Minuten über den Haufen geworfen. Trotzdem sind wir ins Spiel zurückgekommen. Die zweite Halbzeit war für unsere Verhältnisse sehr ansehnlich.“

SC Hofstetten - FFC 2:5 (1:4)
FFC: Kodric, Amrhein, K. Senftleber, Koberitz, Faber, Gehring (53. Fischbach), Sutter, Martinelli (67. Dreher), Bernauer (61. Dees), M. Senftleber (79. Garcia Stein), Ulubiev; Tore: 0:1 Gehring (4.), 0:2 Martinelli (11.), 0:3 Ulubiev (16.), 0:4 Martinelli (21.), 1:4 J. Krämer (39.), 2:4 N. Obert (87.), 2:5 Dees (88.); Zuschauer: 350; Schiedsrichter: Stefan Ebe (Friedrichshafen)