Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

Alexander Martinelli hatte die Chance zur 1:0-Führung... 

29.07.17: 0:2-Niederlage im Pokal beim Bahlinger SC...
Gleich in der ersten Pokalrunde mussten die Rotjacken zum Oberligisten und Titelanwärter Bahlinger SC reisen. Der Verbandsligist war klarer Außenseiter. Bei hochsommerlichen Temperaturen begann die Eckert-Elf jedoch sehr offensiv. Nach feinem Zuspiel von Aslan Ulubiev, der an seiner alten Wirkungsstätte für viel Wirbel sorgte, kam Alexander Martinelli zum Abschluss (9.), doch BSC-Keeper Jerome Reisacher konnte klären. Die Gastgeber hatten dann vier Minuten darauf die Riesenchance zur Führung, doch Mirco Barella verstolperte in aussichtsreicher Position den Ball. Fast im Gegenzug gab es dann erneut eine gute Möglichkeit für den FFC, als Alexander Martinelli aus 20 Metern mit einem satten Flachschuss nur ganz knapp das Gehäuse verfehlte. Vier Minuten vor der Halbzeit hatten die Bahlinger mächtig Dusel: Eine Flanke von Aslan Ulubiev landete im Strafraum bei Felix Dreher, der gekonnt den Ball unter Kontrolle brachte und sich fein durchsetzen konnte, aber in aussichtsreicher Position letztlich BSC-Keeper Reisacher aus kurzer Entfernung nicht überwinden konnte. So blieb es beim torlosen Remis zur Pause. „Wir hatten in der 1. Halbzeit nur eine Chance, doch wir haben auch wenig zugelassen“, so BSC-Trainer Alfons Higlnach Spielende. Nach dem Wechsel drängte der FFC mit Macht auf den Führungstreffer. Nun hatten die Gäste wohl ihre beste Phase und Bahlingen wackelte doch ein wenig. In der 50. Minute gab es erneut eine Großchance für die Gäste, als Alexander Martinelli nach feinem Solo auf der linken Außenbahn abzog und Mirco Barella gerade noch für seinen geschlagenen Torhüter auf der Torlinie zur Ecke klären konnte. Mitten in die Drangphase des FFC dann die Ernüchterung: Nach einem völlig missglücktem Rückpass landete am Strafraum das Spielgerät bei Erich Sautner, der uneigennützig mit einem Querpass seinen Kapitän Yannick Häringer bediente, der keine Mühe hatte, zum zu dem Zeitpunkt schmeichelhaften 1:0 zu verwandeln (57.). „Nach dem 1:0 haben wir das Spiel in die Hand genommen“, so BSC-Trainer Higl. Tatsächlich ging nach dem Gegentor nur noch wenig beim FFC. Sah man zuvor gekonnte Ballstafetten und gelungene Spielzüge, bekam nun Bahlingen immer mehr Auftrieb. Trotz einer Ampelkarte (71.) für den BSC kam der FFC nun nicht mehr so richtig zurück in die Partie. Hatte man in der 77. Minute bei einem Pfostentreffer von Serhat Ilhan noch Glück, war das 2:0 durch Erich Sautner nur zwei Minuten später die Entscheidung. Trotz der Niederlage zeigte die Eckert-Elf gegen den Oberligisten über weite Strecken der Partie eine sehr ansprechende Leistung, die so einiges für die neue Runde verspricht. Ein dickes Lob für seinen ehemaligen Verein gab dann auf der Pressekonferenz Alfons Higl zum Besten: „Der FFC hat eine sehr, sehr gute Mannschaft, die uns alles abverlangt hat.“ Er würde sich freuen, wenn man im nächsten Jahr wieder in der Oberliga gegen den FFC spielen würde. Da hätte sicher niemand was dagegen!    

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
„Wir haben in den ersten 45 Minuten phasenweise das Spiel bestimmt, dann gab es Phasen, in denen Bahlingen das Spiel bestimmt hat. Es war ein intensives Spiel. In der zweiten Halbzeit waren wir bis zum Gegentor dominant. Bahlingen hatte in Unterzahl Phasen, in denen sie gut gekontert haben.“ 

BSC-Trainer Alfons Higl: 
„Es war das erwartet schwere Spiel. Wir mussten geduldig sein. Wenn wir das Spiel nicht bestimmen können, wie in der ersten Halbzeit, müssen wir gut verteidigen. In der zweiten Halbzeit sind wir schwer wieder reingekommen. Wir haben mit dem 1:0 das Spiel in die Hand genommen. In Unterzahl haben wir unsere beste Phase gehabt.“ 

Rothaus-Pokal, 1. Hauptrunde:
29.07.17: Bahlinger SC - FFC 2:0 (0:0)

FFC: Kodric, K. Senftleber, Dreher, Koberitz, Bernauer (58. Dees), E. Reinhardt, Eggert (65. Sutter), Ulubiev (78. Amrhein), Novakovic (58. M. Senftleber), Martinelli, Faber; Tore: 1:0 (57.) Häringer, 2:0 (79.) Sautner; Gelb-Rot: Adam (71./BSC); Zuschauer: 815; Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Kandern)