Site Title

  • FFC Header 3
  • FFC Header 2
  • FFC Header 6
  • FFC Header 5
  • FFC Header 1
  • FFC Header 4

Torjäger Marco Senftleber erlöste die FFC-Fans mit dem 1:2-Siegtreffer kurz vor Spielende!

01.04.17: FFC mit 2:1-Sieg im Endinger „Erle“.
Im Endinger Erle trafen mit dem abstiegsbedrohten SV Endingen und Titelanwärter FFC zwei Teams aufeinander, die beide auf einige Akteure verzichten mussten. Alleine beim FFC standen Trainer Ralf Eckert elf(!) Akteure aus dem Verbandsligakader nicht zur Verfügung. FFC-Trainer Ralf Eckert hatte zuvor bereits erklärt: „Wer mehr gesunde Spieler und mehr Qualität auf den Platz bring," setzt sich durch. Dennoch gingen beide Mannschaften mit viel Zuversicht in die Partie. Vor 300 Zuschauern begann der SV Endingen mit viel Laufarbeit und Einsatzwillen. Da machte sich die Rückkehr von Kapitän Philipp Hensle bemerkbar, der seine Mannen immer wieder antrieb. Die Gäste aus dem Dietenbachsportpark zeigten dafür die reifere Spielanlage und ließen auf dem sehr gut bespielbaren Platz den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen, allerdings fehlte manchmal dann der finale Pass in den gegnerischen Strafraum. Die erste gute Gelegenheit erspielte sich der SVE, als SVE-Torjäger Santiago Fischer abzog, doch das Spielgerät ein, zwei Meter über dem Kasten von FFC-Keeper Tim Kodric landete. Besser machten es dann auf der Gegenseite die Gäste. Nach feinem Zuspiel von Marco Senftleber zimmerte Mike Enderle die Kugel humorlos in die Maschen zur 0:1-Fühurng der Rotjacken. Die mitgereisten FFC-Fans konnten erstmals jubeln. Fast im Gegenzug gab es jedoch die Chance zum Ausgleich für den SVE, als erneut Santiago Fischer zum Abschluss kam, doch der Ball knapp am langen Eck vorbeizog. Der pfeilschnelle Konrad Faber ließ in der 27. Minute seine Gegenspieler stehen, verfehlte jedoch mit seinem anschließenden Torschuss das SVE-Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zog Elias Reinhardt aus gut 30 Metern ab und der tückische Flachschuss ging nur haarscharf am langen Eck vorbei. Nach dem Wechsel drängte der FFC auf die Entscheidung. Zunächst prüfte Mike Enderle mit einem direkten Freistoß fast von der Seitenlinie SVE-Keeper Ron Fahlteich, der gerade noch zur Ecke klären konnte. Die beste Gelegenheit für die Gastgeber, die sich mit viel Einsatz gegen die Niederlage stemmten, gab es nach knapp einer Stunde Spielzeit, als nach einem Freistoß von Philipp Hensle sein Mitspieler Manuel Gleichauf zum Abschluss kam, FFC-Keeper Tim Kodric jedoch zur Stelle war. Den Abpraller konnte im letzten Moment dann Kevin Senftleber zur Ecke klären (61.). Drei Minuten später dann brannte es lichterloh im Strafraum des SVE. Konrad Faber war mit langen Schritten auf dem Weg zum 0:2, als der herausgeeilte SVE-Keeper Ron Fahlteich im letzten Moment den Ball noch mit der Fußspitzen abwehren konnte. Statt dem möglichen 0:2 dann der Rückschlag für die Eckert-Elf auf der anderen Seite: Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld ging es plötzlich sehr schnell und der immer brandgefährliche SVE-Topstürmer Santiago Fischer, der in der nächsten Spielzeit nach Bahlingen wechseln wird, kam unbedrängt zum Torschuss. Mit einem wuchtigen Abschluss gelang Fischer der 1:1-Ausgleich (66.). Sollte Endingen außer gegen Spitzenreiter Denzlingen und den FC 08 Villingen nun auch gegen die dritte Spitzenmannschaft FFC im Endinger Erle punkten? Es sah zunächst danach aus. Nach dem ersten Schock fand der FFC jedoch langsam wieder in die Partie. FFC-Trainer Ralf Eckert trieb seine Mannen immer wieder nach vorne und acht Minuten vor Abpfiff ging der FFC-Trainer volles Risiko. Mit Marko Radovanovic und Joschua Moser-Fendel brachte er zwei zusätzliche frische Stürmer, die das Angriffspiel der Rotjacken weiter verstärken sollten. Die noch offensivere Ausrichtung sollte sich auszahlen. Nach einer Kombination über Elias Reinhardtund Konrad Faber landete die Kugel bei Marco Senftleber, der eiskalt zum 1:2 vollendete (87.). Mit diesem wichtigen Sieg konnte der FFC sich wieder den zweiten Tabellenplatz zurückerobern und bleibt weiter im Aufstiegsrennen dabei. Es war übrigens im 14. Auswärtsspiel bereits der 10. Sieg. Kein Wunder, dass mit nun 31 Punkten (34:17 Tore) die Rotjacken derzeit die beste Auswärtself der Liga stellen! Der SV Endingen, dessen Trainer Axel Siefert am Saisonende aufhört, steht mit seinen 30 Punkten nur noch zwei Punkte vor einem möglichen Abstiegsplatz. Dennoch sollte der SVE genügend Substanz haben, um die noch nötigen Punkte für den Ligaerhalt zu sichern...          

 

FFC-Trainer Ralf Eckert: 
„Wir haben 2:1 gewonnen gegen eine hervorragende Mannschaft, die ein überragendes Mittelfeldpressing gespielt hat.“ 

SVE-Trainer Axel Siefert: 
„Ein Unentschieden hätten sich die Jungs verdient gehabt.“


01.04.17: SV Endingen – FFC 1:2 (0:1) 
FFC: 
Kodric. Dreher, K. Senftleber, Garcia Stein, Amrhein (82. Moser-Fendel), Koberitz (62. Risch), Faber, E. Reinhardt, Novakovic (82. Radovanovic), Enderle, M. Senftleber; Tore: 0:1 (11.) Enderle, 1:1 (66.) Fischer, 1:2 (87.) M. Senftleber; Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Thomas Renner (Meßkirch)